Von Jusos, Jakobinern und deren «Revolutionskalender!»

Bildlegende: Kommentar von CVP-Präsident Gerhard Pfister zum «Religionspapier» der Jusos
Die Jusos beschlossen kürzlich ein «Religionspapier». Darin fordern sie die Abschaffung aller religiös begründeten Feiertage. Weihnachten oder Ostern etwa! Ausserdem soll den Kirchen verboten werden, soziale Arbeit zu machen. – Weshalb erinnert die Mache der Jusos an jene der Jakobiner, die um die Wende des 17./18. Jahrhunderts den Gregorianischen durch ihren «Revolutionskalender» ersetzten?

Antworten dazu im Kommentar von Nationalrat und CVP-Präsident Gerhard Pfister, Zug.
Von Jusos, Jakobinern und deren «Revolutionskalender!» weiterlesen

War No-Billag mehrheitsfähig? –
Sieg der Traditionalisten!

    Die Abstimmungsresultate vom 4. März 2018 im Überblick:
  • Deutliches Ja zum Bundesbeschluss vom 16. Juni 2017 über die neue Finanzordnung 2021
  • Deutliches Nein zur Volksinitiative vom 11. Dezember 2015 „Ja zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren“ (Abschaffung der Billag-Gebühren)
  • Kurzkommentar zur abgeschmetterten No-Billag-Initiative von Cyrill Wyss: Wenn am Abstimmungssonntag des 4. März 2018 Traditionalismus als Geisteshaltung jener Kreise zu verstehen ist, die einerseits an Traditionen sowie Selbstverständnissen festhalten, und die andererseits Neuerungen wie sie etwa im Leben der Mitglieder unserer Wissens- und Informationsgesellschaft folgewirksam zu Tage treten, eher skeptisch, ja negativ, teils mit Drohfingern gegenüberstehen, War No-Billag mehrheitsfähig? –
    Sieg der Traditionalisten!
    weiterlesen

    Freiheit der Kunst statt Rückfall
    in voraufklärerische Haltungen!

    Bildlegende: Kommentar von CVP-Präsidenten Gerhard Pfister: «Freiheit der Kunst»
    Der Puritanismus der politischen Korrektheit wandelt sich subtil zu einem Totalitarismus, der die Freiheit der Kunst, letztendlich aber auch die Freiheit der Meinungsäusserung in der westlichen Demokratie, gefährden wird.

    Ein Kommentar von CVP-Präsident und Nationalrat Gerhard Pfister, Zug
    Freiheit der Kunst statt Rückfall
    in voraufklärerische Haltungen!
    weiterlesen

    Thomas Aeschi neuer SVP-Fraktionspräsident

    Bildlegende:Der Zuger Nationalrat Thomas Aeschi ist neuer SVP-Fraktionspräsident und somit Nachfolger von Adrian Amstutz.
    Der Zuger Nationalrat Thomas Aeschi ist neuer SVP-Fraktionspräsident. Der Nachfolger von Adrian Amstutz gehört seit 2011 der SVP-Fraktion an.

    Der Zuger Nationalrat Thomas Aeschi ist neuer SVP-Fraktionspräsident. Der Nachfolger von Adrian Amstutz gehört seit 2011 der SVP-Fraktion an. Seit April 2016 ist er zudem Vizepräsident der SVP Schweiz und seit 2015 Kantonalpräsident der SVP Zug. Thomas Aeschi ist Mitglied der Kommission für Wirtschaft und Abgaben und der Finanzkommission sowie Präsident der EU/EFTA-Delegation des Parlaments. Von Beruf ist er Unternehmensberater.