Kategorie-Archiv: Arbeit

Hier finden Sie Beiträge zur Arbeits- und Wirtschaftspolitik in der Schweiz. [adrotate banner="1"]

Von Jusos, Jakobinern und deren «Revolutionskalender!»

Bildlegende: Kommentar von CVP-Präsident Gerhard Pfister zum «Religionspapier» der Jusos
Die Jusos beschlossen kĂĽrzlich ein «Religionspapier». Darin fordern sie die Abschaffung aller religiös begrĂĽndeten Feiertage. Weihnachten oder Ostern etwa! Ausserdem soll den Kirchen verboten werden, soziale Arbeit zu machen. – Weshalb erinnert die Mache der Jusos an jene der Jakobiner, die um die Wende des 17./18. Jahrhunderts den Gregorianischen durch ihren «Revolutionskalender» ersetzten?

Antworten dazu im Kommentar von Nationalrat und CVP-Präsident Gerhard Pfister, Zug.
Von Jusos, Jakobinern und deren «Revolutionskalender!» weiterlesen

Schweizer Perlen

Bildlegende: Kommentar von CVP-Präsidenten Gerhard Pfister: «Wo ist es weltweit für Ausländer oder Investoren am einfachsten...?»
Was denken Sie, wo ist es weltweit für Ausländer oder Investoren am einfachsten, ein innovatives Unternehmen mit hoher Wertschöpfung zu kaufen? In den USA, in Grossbritannien, in der EU, oder in Singapur? Falsch: in der Schweiz. Wir sind aber nicht einfach liberaler als andere Länder. Wir sind nur naiver. Bis jetzt.

Ein Kommentar von CVP-Präsident und Nationalrat Gerhard Pfister, Zug
Schweizer Perlen weiterlesen

Walliser wählen Oskar Freysinger als Staatsrat ab

Bildlegende:  Oskar Freysinger ist im Walklis als Staatsrat nicht mehr gefragt.Die Walliser Wählerinnen und Wählern haben SVP-Staatsrat Oskar Freysinger im zweiten Wahlgang abgewählt. – Regierungsräte abwählen ist im Alpenkanton unĂĽblich. Letztmals kam dies vor 80 Jahren vor. – Freysinger macht dem Freisinnigen FrĂ©dĂ©ric Favre Platz. Erfolgreich gehen die CVP und die SP aus dem Kampf um die Sitze in der Regierung hervor. Walliser wählen Oskar Freysinger als Staatsrat ab weiterlesen

Unternehmenssteuerreform III – Standortattraktivität steigern, KMU stärken

Bildlegende: Franz GrĂĽter Nationalrat Luzern zur Unternehmenssteuerreform III
Noch im 19. Jahrhundert war die Schweiz das Armenhaus Europas. Im Gegensatz zu anderen Ländern verfügen wir über keine Rohstoffe, die wir aus der Umwelt gewinnen können. Den Wohlstand, den sich unser Land über Generationen erarbeitet hat, ist kein Geschenk des Himmels. Er ist entstanden durch Innovationen, mutige Unternehmer und vor allem gute staatliche Rahmenbedingungen. Dazu zählt insbesondere ein attraktives Steuerklima, welches international konkurrenzfähig ist. Teil dieser Attraktivität ist ein Steuersystem, das Holding- und Statusfirmen bis anhin in der Schweiz speziell besteuert hat.
Unternehmenssteuerreform III – Standortattraktivität steigern, KMU stärken weiterlesen