Kategorie-Archiv: Arbeit

Hier finden Sie Beiträge zur Arbeits- und Wirtschaftspolitik in der Schweiz. [adrotate banner="1"]

„FĂĽr den Energiekanton“

alt=Thomas Burgherr präsidiert die Kantonalpartei der SVP im Aargau. Er initiierte die Listenverbindung unter den bürgerlichen Parteien. Bei der Allianz gehe es ihm und seiner Partei vorab um die Stärkung des Aargaus als Werkplatz und Energiekanton in der Legislatur 2015–2019. Burgherr zeigt sich ausserdem davon überzeugt, dass die Chancen für den Ständeratskandidaten seiner Partei, Nationalrat Hansjörg Knecht, absolut in Takt sind. Zum Interview mit Thomas Burgherr

16. Sitz und Philipp Müller im Ständerat!

Zum Bericht über die FDP-Nominierungsversammlung vom 19. Mai 2015 in Reinach AGDie Aargauer FDP will den neuen 16. Sitz erobern und Philipp Müller im Ständerat! Am 19. Mai entliessen die Aargauer Freisinnigen 16 Kandidatinnen und Kandidaten mit einem Ticket nach Bern. In ihrer ersten Vorstellungsrunde berichteten die Anwärterinnen und Anwärter, in welchen Bereichen sie als Neugewählte die Prioritäten setzen würden. Bericht über die Nominierungsversammlung vom 19. Mai 2015 in Reinach AG

Ja zur Energiewende!


Nationalrat Bernhard Guhl, Präsident der Aargauer BDP:  "Energiewende heisst in den Werkplatz Schweiz investieren!"Bernhard Guhl, BDP-Nationalrat AG, setzt auf Energiewende sowie Förderung des Werkplatzes Schweiz – Der Präsident der Aargauer BDP glaubt, dass seine Partei auch in Zukunft eine Alternative zu den drei bĂĽrgerlichen Parteien darstellt. Schwerpunkte im Wahljahr 2015 sieht der einstige GrĂĽnder der Kantonalpartei in Wirtschaftsfragen. Wichtig fĂĽr ihn sind die Weiterentwicklung der Bilateralen Verträge sowie die Umsetzung der Energiewende. Investitionen in erneuerbare Energien seien Investitionen in die Zukunft des Werkplatzes Schweiz. Zum Interview

Beat Flach, GLP-Nationalrat AG

Beat Flach, GLP-Nationalrat AG, bedauert die Haltung der CVPDie GrĂĽnliberalen stehen im Aargau vor einer neuen Sitaution: Die CVP wollte von einer Listenverbindung mit ihnen nichts wissen, und die GrĂĽnen haben sich mit der SP gepaart. Nationalrat Beat Flach bedauert die Haltung der CVP, steigt durch die GLP-EVP-BDP-Koalition jedoch erhobenen Hauptes in den Kampf um seinen Sitz in Bern. Zum Interview mit Beat Flach