Kategorie-Archiv: Schweiz-EU

„Partei ergreifen“

Roger K√∂ppel ist Journalist und Verleger der Weltwoche. Er kandidiert als SVP-Nationalrat.F√ľr Roger K√∂ppel, den Chefredaktor und Verleger der Weltwoche, ist es an der Zeit, ‚ÄěPartei zu ergreifen und sich f√ľr die Schweizer Werte zu engagieren.‚Äú Ob er dies in der Rolle als Journalist und Weltwoche-Verleger oder als Politiker tue, habe eine untergeordnete Bedeutung, wertet der Z√ľrcher Nationalratskandidat gegen√ľber wahlen.ch. Ausserdem macht er kurz vor einem seiner ersten Auftritte als Wahlk√§mpfer im Kanton Obwalden deutlich, weshalb er sich als liberaler Denker nicht in den Reihen der Freisinnigen, sondern in jenen der SVP (ehemals Bauern-, Gewerbe- und B√ľrgerpartei) eingereiht hat. Zum Auftritt Roger K√∂ppels vor den SVP-Delegierten in Kerns OW

T√ľrkei unterst√ľtzen!

Die Pr√§sidentin der Schweizer Delegation im Europarat zur Situation in den Fl√ľchtlingslagern an der t√ľrkischen Grenze zu SyrienDie Pr√§sidentin der Schweizer Delegation im Europarat, FDP-Nationalr√§tin Doris Fiala, hat Fl√ľchtlingslager an der t√ľrkisch-syrischen Grenze besucht. Im Interview mit wahlen.ch, erkl√§rt sie, weshalb es im Interesse der Schweiz und ihrer Nachbarstaaten ist, die T√ľrkei bei der Unterbringung der Fl√ľchtlinge aus Syrien zu unterst√ľtzen. Zum Interview mit der Pr√§sidentin der Schweizer Delegation im Europarat, FDP-Nationalr√§tin Doris Fiala, ZH

¬ęBreite abdecken!¬Ľ

Wahlen 2015 -  St√§nderat Paul Rechsteiner, die Nationalr√§tinnen Claudia Friedl, Barbara Gysi von der SP St. GallenDie SP St. Gallen verf√ľgt in St√§nderat Paul Rechsteiner sowie in den beiden Nationalr√§tinnen Claudia Friedl und Barbara Gysi √ľber eine solide Vertretung im Eidgen√∂ssischen Parlament. Im Interview mit wahlen.ch erkl√§ren sie, auf welcher Linie sie in die Legislatur 2015‚Äď2019 ziehen m√∂chten, wo sie als VertreterInnen aus dem Grenzkanton in der Ostschweiz Schwerpunkte setzen, und wie sie die Chancen ihrer Partei vor den Eidgen√∂ssischen Wahlen im Oktober 2015 einsch√§tzen. Interview mit St√§nderat Paul Rechsteiner sowie den Nationalr√§tinnen Claudia Friedl und Barbara Gysi.

Brief an Sommaruga

SVP-Delegierte unterzeichnen Brief an die Adresse von Bundespr√§sidentin Simonetta Sommaruga Die Delegierten der SVP haben am 4. Juli 2015 in Kerns einen Brief an Bundespr√§sidentin Simonetta Sommaruga unterzeichnet. Darin √§ussern sie sich besorgt „√ľber die Haltung des Bundesrates und insbesondere von Ihnen als Bundespr√§sidentin.“ – Trotz dem JA zur Volksinitiative ‚Äěgegen Masseneinwanderung‚Äú tue der Bundesrat nichts. Er unterwerfe sich dem Diktat der EU. Die Landesregierung sei bereit, „die Souver√§nit√§t der Schweiz aufzugeben.“ Die SVP fordert die Justizministerin auf, Gegensteuer zu geben. „Die Schweizer Grenzen sind wieder eigenst√§ndig zu kontrollieren, illegale Personen umgehend abzuweisen“, lautet eine von sechs Forderungen an sie. Ausgangslage und Wahlkampfthemen an der SVP-Delegiertenversammlung in Kerrns OW

„Unser Bier, unsere Kandidaten“

FDP Basel pr√§sentierte Wahlkampfplakate 2015 - die Kandidierenden signierten WahlkampfbierFrei nach dem Motto „Unser Bier, unsere Kandidaten“ haben die Basler Freisinnigen ihre Kandidatin und ihre Kandidaten in den Wahlkampf zu den Eidgen√∂sssischen Wahlen 2015 geschickt. Diese wollen sich in Bern vor allem zu Gunsten des Arbeits- und Wirtschaftsplatzes Basel einsetzen. Diese Priorit√§t f√ľhren sie auf die Feststellung zur√ľck, dass im L√§nderdreieck „andere Standorte aufgeholt haben.“ – In der vor 20 Jahren gegr√ľndeten „Brauerei Unser Bier AG“, die im Schatten der gr√∂ssten Brauerei“ im Gesch√§ftsjahr 2014 erstmals Schwarze Zahlen schreibt und von 9’000 Aktion√§ren mitgetragen wird, stellten sie ihre Ziele vor und signierten „Wahlkampfbier“ Jetzt auch in mobiler Fassung f√ľr unterwegs im HD-Format!