Kategorie-Archiv: Verkehr

Zersiedelungsinitiative
drückt auch die Grünen platt!

Bildlegende: Kommentar von Walter Ostermeier zum Abstimmungsresultat Zersiedelungsinitiative vom 10.2.2019
Noch vor zwei Monaten hat das «srf» und in deren Schatten das Forschungsinstitut gfs.bern mit Lucas Golder dem Stimmbürger erklärt, dass die Zustimmung für die Zersiedelungsinitiative 64 Prozent betrage. Umfragen sind das eine, die Abstimmungen das andere!- Das Abstimmungsresultat Zersiedelungsinitiative vom 10.2.2019 drückt aber auch die Grünen platt!

Ein Kommentar von Walter Ostermeier Zersiedelungsinitiative
drückt auch die Grünen platt!
weiterlesen

Medienpolitik im Wahljahr 2019 –
was sollten wir wissen?

Bildlegende: Kommentar von Walter Ostermeier - Medienpolitik und die Wahlen
Stellt die SRF Samstagsrundschau vom 5. Januar 2019 den Auftakt eines Linken Mediums im Wahlkampf dar? – Kaum hatte das neue Jahr seine ersten Atemzüge gemacht, musste ich mir als politisch und wirtschaftlich interessierter Radiohörer, diese Frage stellen. Weshalb ist das so?

Ein Kommentar von Walter Ostermeier Medienpolitik im Wahljahr 2019 –
was sollten wir wissen?
weiterlesen

Eine kurze Weihnachtsgeschichte – Die Schweiz einst und heute?

Bildlegende: Eine kurze Weihnachtsgeschichte. Foto: «Winter in Saas-Fee» von Cyrill Wyss
.

Wie nahmen Reisende uns und unsere Schweiz vor 250 Jahren wahr? Welche Eindrücke haben die „Fraue und Manne“ in ihrer Heimat bei Besucherinnen und Besuchern hinterlassen, die mit Postkutsche und Fuhrwerk über holprige Strassen und durch enge Gässchen kurvten? Worüber haben sie nachgedacht; worüber geschrieben, wenn sie sich an langen Winterabenden in Gasthöfen von den Strapazen ihrer Reise duch unser Alpenland erholten? Was und worüber würden sie heute berichten? – In seiner kurzen Weihnachtsgeschichte regt Walter Ostermeier mit einer vergleichenden Betrachtung zum kritischen Nachdenken an.
(Foto: «Winter in Saas-Fee» von Cyrill Wyss)

Eine kurze Weihnachtsgeschichte – Die Schweiz einst und heute? weiterlesen

Bundesratswahlen 2018 – Karin Keller-Sutter
und Viola Amherd schaffen es im 1. Wahlgang

Bildlegende: 5.12.2018, Bern, Bundesratswahlen 2018:  Beide bürgerlichen Kandidatinnen, die Walliser Nationalrätin Viola Amherd von der CVP (links), sowie die St. Galler Ständerätin Karin Keller-Sutter von der FDP, schafften es im ersten Wahlgang in den Bundesrat.
Schnell wie nie: Erstmals in der Geschichte der Schweiz wurden an einem Wahlmorgen zwei Frauen neu in die Landesregierung gewählt. Beide bürgerlichen Kandidatinnen, die Walliser Nationalrätin Viola Amherd von der CVP (links), sowie die St. Galler Ständerätin Karin Keller-Sutter von der FDP, schafften es im ersten Wahlgang in den Bundesrat. Sodann sind wieder drei Frauen in der Landesregierung vertreten. – Die bisehrige Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements, Simonetta Sommaruga, SP, wechselt ins UVEK; Amherd wird Vorsteherin des Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS); Keller-Sutter wird Chefin des Justiz- und Polizeidepartements (EJPD). Guy Parmelin (SVP) steht neu dem Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) vor. Ignazio Cassis (FDP) bleibt Aussenminister; Alain Berset (SP) Innenminister (EDI). Während der Bundespräsident 2019, Ueli Maurer (SVP), Finanzminister bleibt.
(Foto: Karl-Heinz Hug)

Bündner Regierung teilt Departemente zu

Nach den Wahlen vom 10. Juni 2018 hat die neue Bündner Regierung die Verteilung der Departemente für die Amtsperiode Januar 2019 bis Dezember 2022 vorgenommen:

  • Departement für Volkswirtschaft und Soziales Regierungsrat Marcus Caduff; RR Jon Domenic Parolini, Stellvertreter
  • Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit RR Peter Peyer; RR Mario Cavigelli, Stv.
  • Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement RR Jon Domenic Parolini; RR Marcus Caduff, Stv.
  • Departement für Finanzen und Gemeinden RR Christian Rathgeb; RR Peter Peyer, Stv.
  • Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement RR Mario Cavigelli; RR Christian Rathgeb, Stv..
  • Die Bündner Regierung in neuer Zusammensetzung (von links): Marcus Caduff, Jon Domenic Parolini, Mario Cavigelli, Christian Rathgeb und Peter Peyer.

    Die Bündner Regierung in neuer Zusammensetzung (Amtsperiode Januar 2019 bis Dezember 2022); von links: Marcus Caduff, Jon Domenic Parolini, Regierungspräsident Dr. Mario Cavigelli, Christian Rathgeb und Peter Peyer. (Bild pd/GB)