Frankreich –
Massendemonstrationen mit Signalwirkung?

Frankreich ist nicht zum ersten Mal Auslöser grosser politischer und wirtschaftlicher Umwälzungen. Wie vor einigen Monaten angekündigt, kommen die von den «Linken» seit langen gewünschten Revolutionen schneller als erwartet. – Was liegt dem Ganzen zu Grunde?
Ein Kommentar von Walter Ostermeier

Zuerst spielen sicher die starken Differenzen zwischen Europa und Russland eine sehr grosse Rolle. Putin und sein Russland werden von Europa wirtschaftlich seit langer Zeit stark unter sehr grossen Druck gesetzt. Im Gegenzug ermöglichte Russland deshalb die grosse Migrationswelle ins westliche Europa, mit dem Wissen, Europas Einigkeit damit zu untergraben, was ihnen gemäss heutigem Stand wohl auch gelungen ist. Man kann diese Tatsachen in den Ländern wie Ungarn, Polen, Österreich oder Italien bereits erkennen. Andere werden folgen.

Weshalb ist China mit von der Partie?

China gehört ebenfalls zu diesem Migrationspoker. Sie fragen sich vielleicht, weshalb China? – Vor bald zwanzig Jahren hat China angefangen, den Handel mit dem afrikanischen Kontinent zu übernehmen, ohne dass Europa diese Tatsache richtig wahrgenommen hat. Im Oktober fand eine grosse europäische Konferenz mit fast allen afrikanischen Staaten statt. Herausgeschaut hat dabei nichts. Afrika liess die Europäer auflaufen und hat ihnen klar gemacht, dass die Entwicklungshilfe in Milliarden Höhe gerne entgegengenommen wird, ohne jedoch den Handel mit ihnen zu intensivieren.

China ermöglicht Afrika ihre grosse Anzahl von Arbeitslosen nach Europa zu transferieren und diese Länder weigern sich dann, die eigenen Landsleute wieder ins Land zulassen. Denn China bildet keine afrikanischen Arbeiter aus, da sie ihre eigenen Leute nach Afrika bringen. Zurzeit hat es in Süd Afrika über eine Million Chinesen die dort arbeiten und die Wirtschaft vom kleinen KMU bis zu den grossen Firmen wie Strassenbau, Eisenbahnen, Stromnetze, Getreideanbau, Kupfergewinnung übernehmen.

Wenn es den europäischen Ländern nicht gelingt, diese Einwanderungen zu stoppen, nehmen die Bürger ihre Rechte selbst in die Hand. Dann werden harte Zeiten auf uns zukommen und Frankreich bleibt nur ein Vorgeschmack, auf das, was auf uns zukommen könnte.

Ein Gedanke zu „Frankreich –
Massendemonstrationen mit Signalwirkung?“

  1. Dieser Kommentar von Walter Ostermeier ist wie immer aus seiner Feder super.

    Er war der beste Lehrer, den ich je hatte. Unschlagbar und mit einem enormen Wissen ausgestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *