Gerhard Pfister ist neuer CVP-Präsident

Die CVP-Delegierten haben in Winterthur den Zuger Nationalrat zum neuen Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Christophe Darbellay (VS) an, der die Partei während zehn Jahren mit mässigem Erfolg präsidierte.




„Ich verspreche ihnen, dass ich alles tun werde, was der CVP den Erfolg bringt, mindestens einmal alles, was ethisch noch vertretbar ist“, sagte Pfister vor rund 380 Delegierten in Winterthur. Er dankte allen für das Vertrauen. Ich werde mich daran messen lassen, ob uns das gelingt. Nicht heute, nicht in einem Jahr, aber ein erstes Mal bei den Wahlen 2019.“

Gerhard Pfister: Der gradlinige Zuger!
Bild vom wahlen.ch-Interview mit Nationalrat Gerhard Pfister, CVP ZG, zur Zuwanderungs-, Wirtschafts- und Verkehrspolitik Während in der Vergangenheit anderen bürgerlichen CVP-Politikern ihre Partei „zu wässrig“ wurde, und sie ihre Sessel deshalb resignierend räumten – oder einer anderen Partei beitraten -, ist der Zuger Gerhard Pfister, Dr. phil., 1964, einer von denen, die geblieben sind. Im Nationalrat vertritt er in der „Mitte-Partei“ bürgerliche Interessen, und wird über die Parteigrenzen hinweg als gradliniger Allianzpartner geschätzt. Im Interview mit wahlen.ch sagt Pfister, warum er nach 12 Jahren in der Grossen Kammer eine neue Amtsperiode in Angriff nehmen will, in welchem Umfang Zuwanderungs- und Flüchtlingspolitik zu gestalten sind, und wo er in der Verkehrspolitik die Prioritäten setzt. Interview mit Nationalrat Gerhard Pfister, CVP ZG, zur Zuwanderungs-, Wirtschafts- und Verkehrspolitik in der Legislatur 2015-2019

Werbung

Your-Credit – Ihr Kreditpartner

Sie möchten sich ganz einfach Ihre Wünsche und Träume erfüllen? Bei uns erhalten Sie Unterstützung dafür.
Kredit bei Your-Credit – Schnell. Diskret. Sicher.
________