Obwaldner Finanzdirektor Hans Wallimann tritt zurück

Bild: CVP-Regierungsrat und Finandirektor Hans Wallimann

Der Obwaldner CVP-Regierungsrat und Finandirektor Hans Wallimann tritt auf den 30. Juni 2016 zurück. Nach 17 Jahren Regierungstätigkeit wolle er sein Amt einer jüngeren Persönlichkeit übergeben, heisst es in der Medienmitteilung der Obwaldner Staatskanzlei.

Die Obwaldner Staatskanzlei würdigt die besonderen Verdienste des CVP-Regierungsrates wie folgt: „Die Positionierung Obwaldens als attraktiver Wirtschaftsstandort und Wohnkanton waren zentrale Anliegen in der 17-jährigen Amtszeit von Hans Wallimann. Raumordnungsfragen oder die Entwicklung einer systematischen Verkehrsplanung bildeten zentrale Themen seiner Tätigkeit als Vorsteher des Planungs- und Umweltdepartements.

Eine Herausforderung stellte die Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen (NFA) dar. Als Finanzdirektor prägte Hans Wallimann massgebend die positive Entwicklung des Kantons durch die erfolgreiche Langfriststrategie 2012+ mit den Steuergesetzrevisionen ab 2005. Die Umstrukturierung des Gesundheitswesens und die Entwicklung des Kantonsspitals
mit dem neuen Bettentrakt waren weitere Meilensteine in der Regierungstätigkeit von Hans Wallimann.“