Regierungsrat Obwalden: Stille Wahl von Josef Hess bestätigt

Bildlegende: Regierungsrat Obwalden 2017 Josef Hess
Josef Hess, Leiter der Abteilungen Gefahrenprävention, Wald, Lärm und NIS (nichtionisierende Strahlung) sowie Luftreinhaltung und Chemikalien beim BAFU wird vom Obwaldner Regierungsrat in stiller Wahl als Neumitglied der kantonalen Exekutive bestätigt. Er tritt das neue Amt am 1. Juli 2017 an. Der Regierungsrat wird im Januar 2017 über die Departementsverteilung entscheiden. Der parteilose Hess kandidierte als einziger und tritt die Nachfolge des auf Ende Juni 2017 zurücktretenden Regierungsrates und Landstatthalters Paul Federer (FDP) an. (Bild: pd BAFU)


Werbung

Die neue Generation des Online Marketing

Bringen Sie mehr Besucher auf Ihre Website
und verdienen Sie Geld damit.


Josef Hess (1961) ist seit dem 1. Mai 2013 Vizedirektor des Bundesamtes für Umwelt BAFU. Er ist in Engelberg (OW) aufgewachsen. Nach der Matura an der Klosterschule Engelberg studierte er an der ETH Zürich und erlangte 1986 das Diplom als Forstingenieur. Seine Ausbildung ergänzte er ab 2003 mit einem Doktoratsstudium in Verwaltungsrecht und einer Dissertation über «Schutzziele im Umgang mit Naturrisiken», die er 2008 abschloss. (Quelle BAFU)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *