Schlagwort-Archiv: Energiestrategie 2050

Energiestrategie 2050 Рwer trägt die Verantwortung?

Bildlegende - Doris Fiala fordert Abstimmung √ľber das Massnahmenpaket der Energiestrategie 2050
von Doris Fiala, FDP-Nationalr√§tin Z√ľrich

Die Schweizer Industrie zeigt uns seit Jahren, wie Ressourcen effizient eingesetzt werden und dies notabene v√∂llig in eigener Verantwortung. Daf√ľr braucht es keine planwirtschaftliche Strategie. Vor allem aber: Ein so weitreichender politischer Entscheid m√∂chte ich der Bev√∂lkerung zur Beurteilung als Referendum vorlegen und unterst√ľtze dieses daher mit Engagement und einem klaren Bekenntnis. Nein zum ersten Massnahmenpaket der Energiestrategie 2050! Energiestrategie 2050 – wer tr√§gt die Verantwortung? weiterlesen

Travail.Suisse w√§hlt Adrian W√ľthrich

Der Berner SP-Grossrat und Nationalratskandidat Adrian W√ľthrich ist neuer Pr√§sident von Travail.Suisse. Der Kongress des unabh√§ngigen Dachverbandes der Arbeitnehmenden w√§hlte W√ľthrich am 12. September 2015 zum Nachfolger von Martin Fl√ľgel. Travail.Suisse w√§hlt Adrian W√ľthrich weiterlesen

BDP-Fraktion: Heinz Siegenthaler vereidigt

Zu Beginn der Wintersession ist Heinz Siegenthaler als Nationalrat vereidigt worden. Der 59-j√§hrige¬†¬†Grossrat und Pr√§sident der BDP des Kantons Bern tritt als Mitglied der BDP-Fraktion in die Fussstapfen von Ursula Haller. Sie will mit ihrem vorzeitigen R√ľcktritt „Klarheit f√ľr die Eidgen√∂ssischen Wahlen 2015¬† schaffen.“

Ob Haller damit¬† ihren Sitz zu Gunsten der BDP tats√§chlich sichern kann, d√ľrfte – vor allem im Kanton Bern – auch von der Besetzung der Wahlkampfthemen abh√§ngen.¬†¬† Stichworte dazu sind etwa¬† Energiestrategie 2050, Lenkungsabgaben, Tourismusf√∂rderung und Landwirtschaftspolitik.

Wird die Energiestrategie zum Wahlkampfthema?

Wird die Energiestrategie 2050 bei den Eidgen√∂ssischen Wahlen 2015 zum grossen Thema? Nachdem die FDP angek√ľndigt hat, sie wolle sich im Zusammenhang mit der Energiestrategie 2050 auf keine √úberraschungen einlassen und lanciere eine Resulution, hagelte es vorab¬† Kritik. Doch deren Urheber k√∂nnten sich t√§uschen: Die √∂kologische Aufbruchstimmung ist im Schwinden begriffen. Und das nicht bloss hierzulande. Neben der FDP tr√§gt die AVES Schweiz der einsetzenden Stimmung Rechnung. Albert R√∂sti, der neue Pr√§sident der Aktion f√ľr eine vern√ľnftige Energiepolitik, setzt deutliche Signale und fordert eine strategische Neuausrichtung.

Wird die Energiestrategie zum Wahlkampfthema? weiterlesen