Schlagwort-Archiv: Gesamterneuerungswahlen der Obwaldner Gerichte

Stille Wahlen in Obwalden

Der Nachfolger für den vorzeitig aus dem Amt scheidenden Obwaldner Finanzdirektor Hans Wallimann heisst Christoph Amstad. Er ist 43-jährig, Finanzexperte und Bankangestellter aus Sarnen.

In stiller Wahl in die Obwaldner Regierung gerutscht: Christoph Amstad, Finanzexperte und Bankangestellter aus Sarnen. (Bild CVP OW)Wurde von der Obwaldner Regierung als einziger Kandidat in stiller Wahl zum neuen Regierungsrat ernannt:
Christoph Amstad, 43. (Bild: CVP OW)

Nach Ablauf der Frist für den Rückzug des Wahlvorschlags stellte der Regierungsrat am 26. Januar 2016 die Gültigkeit des eingereichten Wahlvorschlags fest und erklärte den einzigen Kandidaten als in stiller Wahl bestätigter neuer Regierungsrat und Nachfolger von Hans Wallimann.

Gestützt auf die gleichen Modalitäten durchgewinkt wurden die vier Personen, die bei den Gesamterneuerungswahlen der Gerichte (wieder-)kandidierten: Susanne Burch, 1974, Bäuerin, Stalden, SVP; Martin Dahinden, 1967, Teamleiter Lokpersonal, Alpnach Dorf, SP (beide neu); Marlies Durrer-Ettlin, 1966, Bäuerin/kaufm.Angestellte, Kerns, CVP; Martin Ettlin, 1965, Wirtschaftsingenieur, Giswil, SP (beide bisher).