Schlagwort-Archiv: Nationalratswahlen

Solothurn: Borer und Schläfli nicht mehr gewählt!

Im Kanton Solothurn wurden die beiden bisherigen Nationalräte Roland Borer SVP und Urs Schläfli CVP nicht wiedergewählt. Die Sitzverteilung nach Parteien: SVP 2; SP 2; CVP 1; FDP 1. Bei der SVP wird der 33-jährige Christian Imark aus dem Schwarzbubenland auf dem Sessel des nichtwiedergewählten Roland Borer Platz nehen.

Bei den St√§nderatswahlen betrug die Stimmbeteiligung 50.08 %; das Absolute Mehr lag bei 44’007 Stimmen. Im ersten Wahlgang best√§tigt wurde Pirmin Bischof von der CVP mit 50’674 Stimmen. Zum zweiten Wahlgang wird Roberto Zanetti von der SP antreten m√ľssen. Er vereinte 42’421 Stimmen auf sich. Der drittplatzierte heisst Walter Wobmann (SVP) er erntete 29’666 Stimmen.

„Elektrotechnik ist die Schl√ľsseldisziplin der Energiewende!“

Der 29-j√§hrige Thurgauer Kevin Ammann kandidiert als Nationalrat.Der 29-j√§hrige Thurgauer Kevin Ammann kandidiert als Nationalrat. Er studiert in St. Gallen Elektrotechnik. F√ľr ihn ist sie die „Schl√ľsseldisziplin der Energiewende.“ Im Interview erkl√§rt Ammann, weshalb er den ultimativen Ausstieg aus der Atomenergie als vorschnell beurteilt. Ausserdem √§ussert sich der EDU-Jungpolitiker zu zwei seiner weiteren Schwerpunktthemen im Wahljahr 2015, der Familienpolitik sowie der Sicherheitspolitik. Letztere „sollte in der Legislatur 2015 – 2020 nicht, wie in der Sommersession dieses Jahr geschehen, durch unheilige Allianzen im In- und Ausland der L√§cherlichkeit preisgegeben werden.“ Zum Interview mit dem Thurgauer Nationalratskandidaten Kevin Ammann

Ständeratswahlen Luzern РCPV und FDP mit gemeinsamer Liste!

CVP und FDP Luzern haben sich bei den St√§nderatswahlen auf eine gemeinsame Liste geeinigt. Dadurch werden die beiden Rivalinnen von SP und SVP frontal angegriffen. Die SP hat Prisca Birrer-Heimo und die SVP hat Yvette Estermann portiert. Von der CVP kandidiert der bisherige Konrad Graber. Die FDP hat f√ľr den zur√ľcktretenden Georges Theiler Kantonsrat Damian M√ľller portiert.
Neben der gemeinsamen Liste steigen im Kanton Luzern BDP, CVP, EVP und FDP mit einer Listenverbindung in die Nationalratswahlen 2015.

Im Nachbarkanton Aargau kam eine Verbindung, wie sie die Luzerner CVP und die FDP eingegangen sind, nicht zu Stande. Trotz Listenverbindung f√ľr die Nationalratswahlen k√§mpfen die b√ľrgerlichen Parteien, die CVP mit Ruth Humbel, die FDP mit Philipp M√ľller und die SVP mit Hansj√∂rg Knecht, f√ľr sich. So scheint die Wiederwahl der ehemaligen Nationalratspr√§sidentin und St√§nder√§tin Pascale Bruderer von der SP so gut wie sicher. Ob es Philipp M√ľller bereits im ersten Wahgang schafft, wird sich weisen.

Ruth Humbel, Gesundheitspolitikerin, Kleine Kammer, Ständeratskandidatin.
Video-Porträt der Aaargauer CVP-Nationalrätin und Ständeratskandidatin Ruth Humbel. Ruth Humbel ist eine Schweizer Gesundheitspolitikerin.

>

70 Personen kandidieren im B√ľnderland

Im Kanton Graub√ľnden wurden f√ľr die Nationalratswahlen vom 18. Oktober 15 Listen eingereicht. 23 Frauen und 47 M√§nner bewerben sich um eines von insgesamt f√ľnf Mandaten im Nationalrat. Gespannt ist man im Kanton Graub√ľnden auf das Abschneiden der rivalisierenden BDP und SVP. – Und vor allem auch darauf, ob Magdalena Martullo-Blocher, CEO und Mehrheitsaktion√§rin der gr√∂ssten Arbeitgeberin im B√ľnderland, der Ems-Chemie Holding AG, den Sprung in die Grosse Kammer schafft.