Thurgau: Gescheiterter Schulterschluss!

Der Schulterschluss zu einem gemeinsamen Wahlerfolg als Unternehmer blieb im Kanton Thurgau erfolglos: Weder der Stahlunternehmer und Präsident der Thurgauer Industrie- und Handelskammer Christian Neuweiler, FDP, noch der Geschäftsführer und Mitinhaber der KIFA AG, Ruedi Heim, CVP, schafften den Sprung in den Nationalrat. Im Vergleich zum gewählten Parteikollegen Christian Lohr (22356 Stimmen) erntete Heim bescheidene 7451 Stimmen.

Dennoch holte sich die FDP den vor vier Jahren an die GLP verlorenen Sitz in der Grossen Kammer zurück: Gewählt wurde Hermann Hess, auch Unternehmer, mit 11889 Stimmen. Zum Vergleich: Neuweiler platzierte sich unter den Kandidierenden seiner Partei mit 10310 Stimmen auf Platz 3.