Wahltag 2015 – Wahlzettel ausfüllen!

Banner: mit kandidatinnen und Kandidaten

Am 18. Oktober 2015 ist Wahltag – Füllen Sie Ihren Stimmzettel aus: Wenn Sie auf der Folgeseite Ihren Wahlkanton mit allen Kandidierenden aufrufen, werden Sie aufgrund der auftauchenden farbigen Punkte feststellen, wer eher rechts, also bürgerlich, und wer eher links, also sozial, eingestellt ist.

Dazu noch zwei Hinweise
1. Nationalratswahlen: Sie brauchen sich nicht für die Liste einer einzigen Partei zu entscheiden. Sie können genauso gut den leeren Stimmzettel nehmen und beliebige Kandidatinnen und Kandidaten aus ihrem Kanton und von verschiedenen Parteien auf den Wahlzettel setzen. Ihre Lieblinge können Sie sogar zwei Mal aufführen. Beachten Sie jedoch: Jeder Name muss gut leserlich und richtig geschrieben sein. Unleserliche oder falsch geschriebene Namen werden bei der Auswertung gestrichen und nicht berücksichtigt.

Beispiel: Panachieren - Nationalratswahlen Beispiel SGV im Kanton Zürich

2. Ständeratswahlen: Bei den Ständeratswahlen dürfen Sie Ihre Favoriten lediglich einmal notieren. Wer eine Ständeratskandidatin oder einen Ständeratskandidaten besonders unterstützen möchte, weil beispielsweise zwei oder drei gleichgesinnte Parteien mit je einem Kandidaten antreten und davon auszugehen ist, dass ein Kandidat des gegnerischen Lagers den Sprung in die Kleine Kammer ohnehin schafft, dann ist ihr Favorit gut bedient, wenn Sie lediglich seinen Namen notieren und die zweite Zeile einfach leer lassen.

Weitere Informationen zur Wahlhilfe finden Sie im Blog von Daniel Schwarz, dem Co-Projektleiter von smartvote. Er ist promovierter Politikwissenschaftler mit den Schwerpunkten Parlaments- und Parteienforschung.